fwb

Die Fördergesellschaft Wiehler Betreuung (fwb)


Im Jahr 1998 haben die Schulleiter/innen der fünf Wiehler Grundschulen den Förderverein der Wiehler Betreuungsgruppen (fwB) zusammen mit der Stadt Wiehl gegründet. Später kamen noch die Förderschule Sprache des Oberbergischen Kreises in Oberwiehl sowie das Wiehler Gymnasium hinzu, in der die Nachmittagsbetreuung von Mitarbeitern des fwb gestaltet wird.

Die seit 1996 bestehenden Betreuungsgruppen an den Wiehler Grundschulen konnten auf Grund gesetzlicher Änderungen nicht mehr von Honorarkräften durchgeführt werden. Daher haben sich die Schulleiterinnen und Schulleiter der fünf Wiehler Grundschulen zusammen mit dem Schulamt der Stadt Wiehl zu einem Verein zusammen geschlossen.

Die vom fwb eingestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgten sich in den ersten Jahren  um die Kinder in der Vormittagsbetreuung, die von dem Landesprogramm "8-1" unterstützt wurden.  Später wurde dem fwb seitens der Stadt Wiehl die Trägerschaft aller Offenen Ganztagsschulen und der schulischen Betreuungsmaßnahmen übertragen und 2016 in die städtische Fördergesellschaft Wiehler Bildung (fwb) überführt.

Die Grundschulkinder aus dem gesamten Stadtgebiet nutzen bis maximal 16:30 Uhr ein zusätzliches Bildungsangebot sowie im Rahmen einer Ferienbetreuung auch in fünf Ferienwochen eine zuverlässige Betreuung über den gesamten Tag. Die Übermittagsbetreuung des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium ist in jüngster Zeit dazu genommen wurden. Insgesamt 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, jeweils Fachkräfte in ihrem Arbeitsbereich, betreuen und beköstigen über 250 Wiehler Schulkinder.

Die Elternbeiträge für die Betreuungsmaßnahmen werden von der Geschäftsführung des fwb und für die Ganztagsschulen vom Jugendamt der Stadt Wiehl eingezogen. Die Stadt Wiehl beantragt jeweils rechtzeitig die Landeszuschüsse für die verschiedenen Maßnahmen.

www.fwb-wiehl.de